Einweihung des Windparks Klosterwald Creglingen

Einweihung des Windparks Klosterwald Creglingen
29.01.2016

Einweihung des Windparks Klosterwald Creglingen

Nach rund neunmonatiger Bauzeit ist der Windpark Klosterwald Creglingen am Samstag, 23.01.2016 von der WEBW Windenergie Baden-Württemberg GmbH, einem gemeinsamen Unternehmen der KWA Contracting AG und der Landsiedlung Baden-Württemberg GmbH, und deren Partner eingeweiht worden.

Franz Untersteller, baden-württembergischer Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, war zur Eröffnung des Windparks Klosterwald Creglingen geladen und stellte sich zu Beginn seines Besuchs einer Diskussion mit Mitgliedern der Bürgerinitiative. Im Festzelt vor rund 200 Besuchern betonte Minister Untersteller die Notwendigkeit der Energiewende und wertete die Einweihung eines der größten Windparks in Baden-Württemberg zu Jahresbeginn als ein "Zeichen für die gute Entwicklung der Windenergie".

Weiterhin wurde der Windpark durch Worte von Martin Bidell (Geschäftsführer WEBW Windenergie Baden-Württemberg GmbH), Rainer Zepke (Finanzvorstand Wirthwein AG), Dr. Hansjörg Roll (Technikvorstand der MVV Energie AG) und Uwe Hehn, Bürgermeister der Stadt Creglingen, eröffnet.

Martin Bidell (WEBW) würdigte die "konstruktive Zusammenarbeit" mit allen Beteiligten und sagte, man wolle mit dem Windpark nicht nur Geld verdienen, sondern auch etwas ökologisch Sinnvolles tun. Finanzvorstand Rainer Zepke (Wirthwein AG) nannte die Energiewende nach der Katastrophe in Fukushima eine "sehr gute Idee". Dr. Hansjörg Roll (MVV) bezeichnete die Einweihungs des Windparks als "guten Tag für Creglingen und die regenerative Energiepolitik vor Ort". Bürgermeister Uwe Hehn würdigte das "weitgehend faire Verhalten" der Bürger, "wir haben viele, viele Diskussionen geführt, und zahlreiche Veranstaltungen gemacht".

Es wurden von der WEBW Windenergie Baden-Württemberg GmbH (7 Anlagen), Wirthwein AG (2 Anlagen) und MVV Energie AG (1 Anlage) insgesamt 10 Anlagen vom Typ GE 2.5 mit einer Gesamtleistung von 25,3 MW in einem Staatswald bei Creglingen im Main-Tauber-Kreis errichtet. Die Energieausbeute beläuft sich auf ca. 63 MWh pro Jahr. Mit dem erzeugten Strom des gesamten Windparks können bis zu 18.000 Vier-Personen-Haushalte versorgt werden und rund 38.000 t CO2-Ausstoß jährlich vermieden werden.

 

Foto: Arno Boas, Fränkische Nachrichten Bad Mergentheim                                                                                    

 v. l.: Dr. Hansjörg Roll, MVV Energie AG, Rainer Zepke, Wirthwein AG, Dr. Ulrich Derpa, Erster Landesbeamter des Landkreises Main-Tauber-Kreis, Franz Untersteller, baden-württembergischer Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Uwe Hehn, Bürgermeister der Stadt Creglingen, Markus Schnabel, Geschäftsführer WEBW Windenergie Baden-Württemberg GmbH, Martin Bidell, Geschäftsführer WEBW Windenergie Baden-Württemberg GmbH, Johannes van Bergen, Geschäftsführer Solar Invest AG


KWA & e∙viva energy

Informieren Sie sich über uns!
Firmenbroschüre
Projektbroschüre